Schutz und Pflege für Ihren Boden

Schutz und Pflege. Starker Regen, Wind und Kälte verlangen Pflanzen und Boden so einiges ab. Auch Wildkräuter können der Begrünung das Leben schwer machen. Verhindern Sie all das von Anfang an: Durch das Aufbringen von Hauke Erden Rindenmulch.

Mit Hauke Erden Rindenmulch entscheiden Sie sich für:

  • Dauerhaft schöne und gepflegt wirkende Pflanzenflächen.
  • Ein hochwertiges Rindenmulch-Produkt, das sich qualitativ deutlich vom Markt abhebt.
  • Sauber fraktionierte Körnungen: 0-18 mm für feingliedrige Pflanzungen und 10-40 mm z.B. für Gehölzpflanzungen. In 0-40 mm (nur lose) für großflächige Anwendungen.

Mit Hauke Erden Rindenmulch garantieren wir Ihnen:

  • Nachhaltiges Zurückdrängen von Beikräutern durch natürliche Inhaltsstoffe.
  • Schutz vor Austrocknung und Erosion.
  • Schutz vor Temperatur- und Frosteinwirkungen durch isolierenden Abdeck-Effekt.
  • Gesundes Mikroklima zwischen gewachsenem Boden und der Mulchauflage schafft gesunde Wachstumsbedingungen.
  • Hergestellt aus frischer Nadelrinde von regionalen Sägewerken.

Bringen Sie 2-5 cm Hauke Erden Rindenmulch auf Staudenflächen auf, sowie 5-10 cm auf Gehölzpflanzungen. Entfernen Sie vorher den Beikrautbewuchs. Es empfiehlt sich eine organische Düngung der Pflanzenflächen vor Aufbringung des Rindenmulchs. Regelmäßiges Nachstreuen gleicht den natürlichen biologischen abbau durch Mikroorganismen aus.

Arbeiten Sie den Hauke Erden Rindenmulch nicht ein.

Einsatzbereiche:

  • Zum Aufbringen auf Gartenboden.
  • Zum Abdecken von Pflanzflächen.
  • Zum Schutz gegen Wildkrautbewuchs.
  • Gegen Erosion und Austrocknung des Bodens.
  • Für ein gepflegtes Aussehen Ihrer Pflanzflächen.
  • Regelmäßiges Nachstreuen gleicht den natürlichen biologischen Abbau durch Mikroorganismen aus.

Produkteigenschaften:

  • Nachhaltiges Zurückdrängen von Beikräutern auf natürlichem Wege.
  • Hergestellt aus frischer Nadelrinde aus regionalen Sägewerken.
  • Erfüllung der Produktionsrichtlinien der Gütegemeinschaft „Rinde für den Pflanzenbau“ (RAL Gütezeichen 250 /1).
  • Bildung eines vorteilhaften Mikroklimas zwischen gewachsenem Boden und der Rindenmulchschicht.